Karmelitinnenkloster Himmelspforten

Aus Nicole Straub wurde Sr. M. Agnes vom Ewigen Hohenpriester –

Der 11. Mai, ein Wochentag, wird zum Festtag. Nach ca. einem Jahr Postulat begann Nicole Straub ihre Noviziatszeit – eine wichtige Weiterführung der Klosterausbildung. Der Schritt bedeutet eine intensivere Eingliederung in die Gemeinschaft. Zunächst erbaten wir uns und ihr Gottes Segen im feierlichen Gottesdienst. Der Hauptzelebrant, P. Johannes OSB aus Beuron, hielt eine sehr aufschlußreiche und packende Predigt über das Hohepriestertum. Damit führte er uns schon ein in den neuen Namen der Novizin.

Eine Novizin im Karmel versteht sich als Braut Christi – wie auch die Kirche insgesamt. Nach der hl. Messe wurde im Einkleidungsritus das Ordensgewand angezogen. Wichtige Bestandteile sind der Gürtel, das Skapulier und der weiße Mantel. Diese Symbole wurden durch Schriftworte erklärt.

Nach dem Einkleidungsritus wurde das „Veni, Creator Spiritus“, das „Komm, Heiliger Geist“ gesungen, während sich die noch namenlose Schwester zu Boden streckt als Zeichen der Hingabe.

Danach verkündete die Priorin Sr. Petra den Namen der neuen Schwester: Die neue Novizin heißt von nun an: Sr. Maria Agnes vom Ewigen Hohenpriester. Damit hatte auch das Rätselraten im Konvent ein Ende, das um so spannender wird, je näher eine Einkleidung naht.

Voller Freude beglückwünschten die Mitschwestern, die Priester und die anderen Gäste die neue Novizin.

­